• 05545 / 96000

Ideen zum Muttertag

DIY-Ideen   20.04.2016 20:38

Am 8. Mai ist Muttertag. Und was erfreut ein Mutterherz mehr, als ein liebevoll gedeckter Frühstückstisch mit allerlei selbst zubereiteten Leckereien? Wir haben zusammen mit Martin Röhrig vom Wirtshaus Klausenhof den perfekten Muttertagstisch eingedeckt und geben euch Tipps für eine gelungene Tischdekoration. Damit sorgt ihr garantiert für eine schöne Muttertagsüberraschung!

Frühstück zum Muttertag – die Vorbereitungen

Gedeckter Tisch zum Muttertag
Gedeckter Frühstückstisch zum Muttertag

Zu einer ansprechenden Tischdekoration am Muttertag gehören selbstverständlich Blumen. Wir haben uns für Tulpen entschieden, da sie die frühlingshafte Stimmung des Wonnemonats Mai auf den Frühstückstisch holen und sich zudem in den Motiven der Tischdekoration widerspiegeln.

Tipp #1: Es muss nicht immer die klassische Blumenvase sein. Ein mit Schleifenband zusammengehaltener Strauß Tulpen macht sich ebenfalls gut, wenn er dekorativ auf dem Tisch liegt. Für die Dauer des Frühstücks kommen die Blumen locker ohne Wasser aus. Danach solltet ihr sie jedoch in eine Vase stellen.

Für unsere Tischdeko zum Muttertag haben wir uns für das Tischset „Blumenfrauen“ von Silke Leffler entschieden. Es besteht aus Tischunterlagen, Bestecktaschen, Servietten, Untersetzern und Transparent-Leuchten und zeigt filigrane Damen mit bunten Wiesenblumen.

In der gleichen Designserie ist auch die massive Stumpenkerze "Blumenfrauen" erschienen, die auf unserem Muttertagstisch ebenfalls ihren Platz gefunden hat.

Tipp #2: Kerzen sind ein stimmungsvolles Accessoire in jeder Tischdekoration – nicht nur im Winter! Für den Muttertag eignen sich Kerzen mit dezenten Blumenmotiven besonders gut.

Transparentleuchte zum Muttertag
Transparentleuchte "Blumenfrauen"

Frühstückstisch zum Muttertag eindecken

Gutscheinheft Muttertag
Gutscheinheft zum Muttertag

Sind alle Elemente der Tischdekoration besorgt, geht es ans Eindecken. Das lästige Bügeln der Tischdecke entfällt zum Glück aufgrund der Tischunterlagen. Diese wirken am besten, wenn sie direkt auf einen Holztisch gelegt werden und machen die Tischdecke praktischerweise überflüssig.

Tipp #3: Der Teller ist das zentrale Element eures Gedecks. Wenn ihr noch ein weiteres kleines Geschenk zum Muttertag gekauft habt, platziert es am besten direkt auf dem Teller. Unser Gutscheinbuch zum Muttertag zum Beispiel hält tolle Gutscheinideen für die beste Mama der Welt bereit!

Die im Tischset enthaltenen Bestecktaschen sind ein besonderer Hingucker, da sie Löffel, Gabel und Messer noch einmal hübsch verpacken. Dies verleiht der kompletten Tischdekoration eine edle Note.

Tipp #4: Du kannst keine Servietten falten? Kein Problem! Rolle sie einfach mit Schleifenband zusammen und fertig! Das entspricht sogar dem offiziellen Knigge-Führer: Sind Servietten allzu raffiniert gefaltet, kann sich der Verdacht einschleichen, dass sie beim Basteln nicht ganz sauber geblieben sind.

Wenn ihr nun nach und nach den Tisch eindeckt, Teller, Tassen und Gläser sowie Blumen, Kerzen und Flaschen platziert, achtet darauf, dass die hohen Gegenstände nicht den Blickkontakt stören.

Pancakes mit Herz
Pancakes zum Muttertag

Fast fertig! An alles gedacht?

Glas mit Kräutersalz
Kräutersalz aus dem Klausenhof

Damit sich eure Mama auch wirklich rundum wohlfühlt, solltet ihr euer fertiges Werk noch einmal kritisch betrachten. Nichts zerstört ein entspanntes Frühstück mehr, als wenn jemand ständig aufspringen und noch etwas holen muss. Gibt es Müsli? Dann braucht es Schalen und große Löffel. Gibt es Eier? Dann braucht es Salz, Eierbecher und kleine Löffel. Gibt es Saft? Dann braucht es neben Kaffeetassen auch noch Gläser.

Tipp #5: Damit ihr genug Platz auf euren Tellern habt, kann ein kleiner Behälter als Tischmülleimer dienen. Hier wandern Eierschalen, Teebeutel und ggf. Obstreste hinein und halten den Teller sauber.

Hier gibt es die leckeren Rezepte kostenlos zum Download für euch: Rezepte für das perfekte Muttertagsfrühstück als PDF

Und hier findet ihr alle Artikel, die wir verwendet haben, im Überblick: